Über mich

Christina Wenz Mediation - Portrait

Wie ich zur Mediation kam und was ich für Sie tun kann

Sie befinden sich gerade in einem belastenden Konflikt mit den Geschwistern rund ums Erbe? Oder Sie möchten sich scheiden lassen und haben keine Ahnung, wie das friedlich gehen soll? Vielleicht haben Sie auch Ärger bei der Arbeit und gehen schon kaum noch gerne hin, können nachts schon nicht mehr schlafen. Dann kann Mediation helfen.

Ich bin mit ganzem Herzen Mediatorin, weil es wunderbar ist, meinen Klienten dabei zu helfen, sich aus einer belastenden Lebenssituation aus eigener Kraft zu befreien. Ich helfe Ihnen dabei, friedliche Lösungen zu finden, bei denen Sie sich anschließend wieder in die Augen schauen können. Mit Hilfe der Mediation können wir gemeinsam Lösungen finden, mit denen alle Beteiligten zufrieden sind.

Wenn Menschen sich streiten muss ich einfach vermitteln. Das war schon in der Schulzeit so. Nach dem Jura-Studium stellte ich aber schnell fest, dass die reine Juristerei mich nicht befriedigte, da sie oft Verlierer schafft. Im Rahmen meiner Arbeit in Teams machte ich häufig die Erfahrung, dass Konflikte die Beteiligten oft über Jahre belasten und die Arbeit ganzer Abteilungen beeinträchtigen. Auch während meiner langjährigen Tätigkeit im Notariat begegneten mir viele Konflikte: In Besprechungen zu Erbauseinandersetzungen, Testamenten und Scheidungsvereinbarungen erlebte ich häufig, dass Streit ganze Familien unglücklich machen kann. Oft nahm ich wahr, wie sehr die Mandanten hierdurch auch körperlich beeinträchtigt waren. Damals fand ich es sehr frustrierend, den Streitenden oft nicht aus ihrem Konflikt heraus helfen zu können. Mein Wunsch wurde immer größer, in diesen Situationen Lösungen herbeizuführen, ohne Verlierer zu schaffen und ich ließ mich zur Mediatorin ausbilden. Schnell wurde mir klar, dass ich mein Herzensthema gefunden hatte. So kam es, dass ich 2013 meine eigene Mediationskanzlei in Kaiserslautern eröffnete.

Was mich an Mediation fasziniert

An der Mediation begeistert mich ganz besonders, dass meinen Kunden die Freiheit eingeräumt wird, die Lösung ihres Konflikts selbst zu entwickeln. Sie bekommen keine Entscheidung „verpasst“ (etwa vom Richter), sondern arbeiten gemeinsam mit mir einen Weg aus, den sie freiwillig und gerne gehen. Auch wenn man’s auf den ersten Blick nicht vermuten mag: das ist eine kreative Arbeit, die viel Spielraum lässt für individuelle Lösungen!

Mein beruflicher Werdegang

Studienabschlüsse

  • Erstes und zweites juristisches Staatsexamen (Johannes Gutenberg Universität Mainz und Landgericht Kaiserslautern)
  • Magister des deutschen und ausländischen Rechts (Glasgow University Law School und Johannes Gutenberg Universität Mainz)

Berufliche Positionen

  • Geschäftsführerin Finanzen des Fachbereichs Rechts- und Wirtschaftswissenschaften der Johannes Gutenberg Universität Mainz
  • Leiterin der Rechtsabteilung und Datenschutzbeauftragte der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften in Speyer
  • Juristische Mitarbeiterin in einem Notariat

Mediationsausbildung

  • Heidelberger Institut für Mediation und Universität Heidelberg
  • Mediatorin (BAFM)

Mitgliedschaften

  • Bundesarbeitsgemeinschaft für Familien-Mediation e.V.
  • Bundesverband Mediation e.V.
  • Centrale für Mediation

15 Tipps wie Sie künftig entspannter streiten

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und erhalten Sie meinen Newsletter und meine kostenlosen Tipps.

Bei mir sind Ihre Daten sicher